• Katastrophenhilfe 2.0 – Schnellere Notversorgung durch moderne Technologie
  • Digitale Transformation der Polizeiarbeit – Bodycams und leistungsstarke Analysetools
  • Integrierte TETRA- und Public-Safety-Breitband-Netze – das Beste aus beiden Welten
  • Nahtlose sicherheitskritische Kommunikation durch kollaborative Endgeräte
BERLIN – 15. Mai 2018 – Motorola Solutions zeigt auf der Critical Communications World 2018 (15.–17. Mai in Berlin, Stand C10) hochentwickelte Lösungen für den sicherheitskritischen Einsatz, mit denen Nutzer im Zeitalter der Digitalisierung schneller und effizienter agieren können. Zu den CCW 2018 Highlights gehören Lösungen für die digitale Transformation im Bereich der öffentlichen Sicherheit sowie Technologien für die Katastrophenhilfe 2.0 und die Netzmodernisierung.
 
Die sicherheitskritische Kommunikation ist heute wichtiger denn je. In Zeiten von Naturkatastrophen, Terroranschlägen, Großdemonstrationen und zunehmender Gewalt benötigen Sicherheitsbehörden innovative Lösungen für ein schnelles und effizientes Handeln. Des Weiteren haben die Digitalisierung und die rasante technologische Entwicklung die Lebens- und Arbeitswelten und damit auch die Tätigkeit der BOS grundlegend verändert.
 
„Gesellschaft, Wirtschaft und öffentliche Sicherheit durchlaufen eine digitale Transformation. Wir bieten BOS und Unternehmen die notwendigen Informationen und Tools, mit denen sie ihre operative Effizienz, Reaktionsfähigkeit und eigene Sicherheit steigern können“, erklärt Axel Kukuk, Vertriebsleiter DACH und Luxemburg bei der Motorola Solutions Germany GmbH. „Von TETRA und DMR bis hin zu LTE: Unsere CCW-Standbesucher können eines der umfassendsten Endgeräteportfolios für die sicherheitskritische Kommunikation sowie leistungsstarke Analyselösungen live erleben und erfahren, wie unsere Lösungen die digitale Transformation unterstützen.“
 
NEUHEITEN AUF DEM CCW 2018 
 
DIGITALE TRANSFORMATION DER ÖFFENTLICHEN SICHERHEIT
Mit der zunehmenden Komplexität von Straftaten steigt auch der Bedarf für einen effizienten Informationsaustausch innerhalb der Public-Safety-Teams und zwischen den unterschiedlichen Sicherheitsorganisationen. Gleichzeitig führen die verstärkte Nutzung von Bodycams und die wachsende Anzahl an BOS-Informationsquellen dazu, dass ein neuralgischer Punkt erreicht wurde. Können die Sicherheitsbehörden diese wertvollen Daten nicht in Echtzeit nutzen, laufen sie Gefahr, dass ihnen genau im entscheidenden Moment die notwendige Information fehlt, um im Einsatz bestmöglich zu agieren.
 
Auf dem CCW 2018 zeigt Motorola Solutions, wie Sicherheitsorganisationen solche Informationen übergreifend nutzbar machen können und ihre Einsatzkräfte und Leitstellenmitarbeiter dadurch besser bei ihrer Arbeit unterstützen. Mit der nächsten Generation der Motorola Si500 Bodycam, dem neuen LTE-Endgerät LEX L11 für den sicherheitskritischen Einsatz und dem ADVISORTM TPG2200 TETRA-Pager präsentiert Motorola Solutions speziell entwickelte Geräte, die den Einsatzteams in den entscheidenden Momenten optimal helfen. Die Command-Center-Software von Motorola Solutions ist leicht und intuitiv bedienbar und bietet Leitstellenverantwortlichen intelligente Funktionen, mit denen sie große Datenmengen aus einer steigenden Zahl an unterschiedlichen Quellen effizient verwalten können. Motorola Solutions gibt auf dem CCW 2018 zudem exklusive Einblicke in seine kürzlich übernommene Ende-zu-Ende-Sicherheitsplattform von Avigilon, die Sicherheitsorganisationen und Unternehmen qualitativ hochwertige Videoaufnahmen und KI-basierte Videoanalyse zur Verfügung stellt. Ein weiteres CCW-Highlight ist die Public-Safety-App-Suite von Motorola Solutions mit neuen Applikationen wie der Capture Mobile Camera App, mit der Einsatzkräfte Bilder, Videos und Sprachaufzeichnungen sicher erfassen können und dabei die Beweiskette ab der Aufnahme zuverlässig dokumentieren.
 
KATASTROPHENHILFE 2.0
Wenn es zu Katastrophen kommt und eine sicherheitskritische Kommunikation begrenzt oder überhaupt nicht verfügbar ist, bietet Motorola Solutions Sicherheitsorganisationen und Unternehmen wie Energieversorgern ab sofort eine leichte, tragbare, voll funktionsfähige Breitband-Netzlösung: mit der LXN 500 LTE-Infrastruktur von Motorola Solutions können Nutzer ihr Breitbandnetz mitnehmen. Die Lösung deckt ein breites Spektrum an Einsatzszenarien ab – vom Transport im Rucksack oder im Fahrzeug über die Installation in Gebäuden oder an anderen festen Standorten. Mit dem Motorola Solutions LXN 500 lässt sich eine LTE-Abdeckung schnell und sicher jederzeit und überall einrichten. Mit einem Gewicht von weniger als sechs Kilogramm und einer Aktivierungszeit von unter fünf Minuten ist die LXN 500 LTE-Infrastrukturlösung das kleinste, leichteste, voll funktionsfähige Breitbandnetz von Motorola Solutions.
 
Das voll funktionsfähige LTE-Breitbandnetz basiert auf einer Plattform, die eNodeB (eNB) und Evolved Packet Core (EPC) kombiniert. Die portable Infrastruktur bietet eine zuverlässige Breitbandabdeckung mit einer Reichweite von bis zu einem Kilometer und kann bis zu 100 Teilnehmer umfassen. Die Lösung liefert auf Abruf an Ort und Stelle die notwendige Abdeckung und Kapazität, um einsatzkritische Videos und andere umfangreiche Medienanwendungen nutzen zu können. Das LXN 500 verfügt zusätzlich über eine WLAN- und eine GPS-Funktion. Software-Applikationen wie Mapping, Messaging und Videostreaming können optional installiert werden. Durch diese Features lassen sich Ressourcen vor Ort im Notfall präzise lokalisieren und eine nahtlose Zusammenarbeit gewährleisten. Das kompakte Gerät mit Schutzklasse IP54 wurde für den Einsatz in rauen Umgebungen entwickelt und hält sowohl Hitze, Kälte und Regen als auch Feuchtigkeit, Staub und Vibrationen stand.
 
NETZMODERNISIERUNG ALS ERSTER SCHRITT ZUR DIGITALEN TRANSFORMATION
Zukunftsorientierte Public-Safety-Netzanbieter gehen davon aus, dass TETRA und LTE künftig parallel genutzt werden. Während TETRA die beste Technologie für eine sicherheitskritische Sprachübertragung bleibt, bietet LTE innovative, zukunftsweisende Applikationen, welche die Sicherheit von Einsatzkräften erhöhen, den Überblick über die Einsatzlage verbessern und die Produktivität maßgeblich steigern. Auf dem CCW 2018 zeigt Motorola Solutions, wie Nutzer von integrierten TETRA- und LTE-Breitbandnetzen profitieren können.
 
Zukunftsweisende Technologie wie das DIMETRA X Core System von Motorola Solutions bieten bieten Sicherheitsorganisationen und Unternehmen ein voll skaliertes TETRA-System mit softwaredefinierter Vermittlung, Cybersicherheit und intelligenten Schnittstellen. Sie erhalten damit eine wichtige Grundlage für die künftige LTE-Breitband-Migration.
 
Des Weiteren präsentiert Motorola Solutions Updates für sein DIMETRA Express TETRA-System, das ab sofort eine höhere Modularität und geografische Redundanz bietet. Ebenso wird zu sehen sein, wie Nutzer heute und in Zukunft die Sicherheit und Stabilität ihrer kritischen Kommunikationsnetze verbessern können.
 
Auf dem CCW 2018 stellt Motorola Solutions auch sein erweitertes Public-Safety-Portfolio mit einem neuen WAVE-On-Premise-Angebot vor. Die WAVE-Plattform verbindet verschiedene Netztechnologien und ermöglicht Sicherheitsorganisationen und Unternehmen, über Smartphones, Funkgeräte, Computer oder Festnetztelefone miteinander zu kommunizieren.  
 
MIT NEUEN ENDGERÄTE VERNETZT
Auf dem CCW 2018 präsentiert Motorola Solutions wie das Zusammenspiel von TETRA- und LTE-Breitband-Endgeräten die Kommunikation nahtlos gestaltet. Diese Lösungen bieten eine deutlich höhere Flexibilität, einfachere Kommunikation und weniger Risiken als komplexe Mehrzweckgeräte. Motorola Solutions geht daher von einer deutlichen Marktnachfrage nach vernetzten Endgeräten aus, die entweder für TETRA- oder LTE-Breitbandnetze konzipiert sind oder miteinander oder anderen Lösungen in ihrer Umgebung kommunizieren. Dadurch entsteht eine nahtlose Kommunikation über die unterschiedlichen Technologien hinweg.
  
Ein zentraler Bestandteil des Motorola Solutions Portfolios kollaborativer Lösungen ist das neue LTE-Endgerät LEX L11 für den sicherheitskritischen Einsatz. Es bietet eine große Bandbreite an innovativen Features wie eine hochentwickelte, sichere mobile Plattform. Ebenso arbeitet das LEX L11 nahtlos mit anderen Bluetooth-basierten Endgeräten als Teil eines sicheren persönlichen Netzwerks (Personal Area Network, PAN) zusammen. Die kollaborative Funktion liefert Nutzern das Beste aus beiden Welten. So profitieren Anwender etwa von einer kombinierten TETRA- und Public-Safety-Breitband-Netzabdeckung oder können das LEX L11 als zentrale Bedienoberfläche für ihre TETRA- und LTE-basierte Kommunikation nutzen.
 
Besuchen Sie unsere CCW 2018 Expertenvorträge:
 
„The human factor: How technology will support tomorrow’s first responders” von Paul Steinberg, Senior Vice President und Chief Technology Officer, Motorola Solutions 
17. Mai 2018 von 11:30–12:00 Uhr
 
„Experiences from the biggest ITCS public transport implementation in Europe: the German Rheinbahn” von Reinhard Renja, Projektmanager Systemplanung und Systemadministration, Rheinbahn AG
17. Mai 2018 von 14:00–14:30 Uhr
 
Motorola Solutions Public Safety auf Twitter
Motorola Solutions auf LinkedIn
 
Pressekontakt
Susanne Stier
Telefon: +49 (0)61269576502
Mobil: +49 (0)1726161773
Susanne.Stier@motorolasolutions.com

Über Motorola Solutions
Motorola Solutions (NYSE: MSI) bietet innovative sicherheitskritische Kommunikationslösungen und -services für Behörden und Organisationen mit Sicherheitsaufgaben sowie Unternehmen. Die zukunftsweisenden und hochverfügbaren Lösungen ermöglichen Anwendern eine  uverlässige Kommunikation zur Erhöhung der Sicherheit im öffentlichen und nicht-öffentlichen Bereich. Weitere Informationen finden Sie im Motorola Solutions Newsroom oder über den News Feed.

MOTOROLA, MOTO, MOTOROLA SOLUTIONS und das stilisierte M-Logo sind Markenzeichen oder registrierte Markenzeichen der Motorola Trademark Holdings, LLC und werden unter Lizenz verwendet. Alle anderen Markenzeichen sind das Eigentum der jeweiligen Besitzer. ©2018 Motorola Solutions. Alle Rechte vorbehalten.
<< Back